Startseite

Suche


Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am GAL-Kongress 2012!
Publikationen, die aus Kongressbeiträgen resultierten, finden Sie unter Publikationen vom Kongress.

Mit dem GAL-Kongress zum Thema Wörter – Wissen – Wörterbücher, der vom 18.09. bis 21.09.2012 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg stattfindet, erprobt die Gesellschaft für Angewandte Linguistik erstmals eine neue Tagungsstruktur, die in zwei Veranstaltungsformaten (Symposium und Einzelvortrag) unterschiedliche Arbeitsformen ermöglicht.

Symposien bieten die Möglichkeit, über einen Zeitraum von drei bis fünf Zeiteinheiten à 90 Minuten (max. 6 Stunden) einen Schwerpunkt des Rahmenthemas zu behandeln. Die Arbeitsformen in Symposien können aus Vorträgen, Diskussionsrunden, Workshops oder auch aus einer Kombination dieser Formen bestehen, z. B. Vorträgen und Datensitzungen. Vorgegeben ist hier nur das Zeitraster von max. 90 Minuten pro Zeiteinheit, damit eine gemeinsame Pausenstruktur für die Dauer des Kongresses erhalten bleibt. Innerhalb dieser Einheiten ist eine freie Zeiteinteilung gewährleistet (z. B. zwei Präsentationen von 45 Minuten; ein Workshop von 90 Minuten; ein Impulsreferat von 20 Minuten und 70 Minuten Diskussionsrunde etc.).

Einzelvorträge werden in Abhängigkeit von der Zahl ihrer Einreichungen in gesonderten Strands organisiert. Je Vortrag ist ein festes Zeitschema von 45 Minuten mit ca. 30 Minuten Vortrag und 15 Minuten Diskussion vorgesehen.

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Plakat des GAL-Kongresses

Nach oben